"Was Hält die Welt noch für mich bereit?"

 

LARA

 

Im Laufe meiner letzten beiden Schuljahre hat sich bei mir ein Traum entwickelt. Einmal aus dem Alltag herauskommen, etwas Neues erleben, eine andere Kultur sehen und eine Sprache lernen. Meine Idee, eine Zeit lang im Ausland zu leben, hat mich nicht mehr losgelassen und so habe ich mir erste Gedanken gemacht. In meinem heutigen Artikel geht es um die Planung einer unvergesslichen Reise.

 

Wenn man die letzten Jahre revue passieren lässt, dann fällt sicherlich jedem Schüler eine Sache auf. Mit Beendigung der Grundschule und Beginn der weiterführenden Schule startet man in einen neuen Lebensabschnitt, welcher sich durch bestimmte Faktoren beschreiben lässt. Jeder nimmt die Schulzeit anders wahr, doch welche Feststellung habe ich gemacht? Als ein Gewohnheitsmensch, mit bestimmten Routinen und Abläufen, stellte ich vor allem in der Vorbereitungszeit für das Abi fest, dass ich mal aus dieser täglichen Routine heraus möchte. :-) Ich halte gerne an Dingen fest, praktiziere meine Hobbys seit der Kindheit, mich umgibt der gleiche Freundeskreis seit vielen Jahren und den Wohnort habe ich auch noch nie gewechselt. Und so reifte folgender Entschluss in mir: Nach meinem Abitur werde ich verreisen und meine Heimat, Routine und Freunde verlassen und mich auf ein neues Abenteuer einlassen. Mir ist es wichtig gewesen, mal etwas anderes von der Welt zu sehen. Meine Heimatstadt ist nicht der Nabel der Welt und es kann mich nur persönlich weiterbringen, neue Eindrücke zu sammeln. Was gibt es „da draußen“ noch zu sehen? Was kann ich von einer anderen Kultur lernen? Wie ist das Leben in einem anderen Land im Vergleich zu Deutschland? Bin ich selbstständig genug, um meine Familie und Umgebung zu verlassen und in einem anderen Land zu leben? Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich mir so einige Fragen gestellt habe, als mir diese „Ich – möchte – ins – Ausland – Idee“ in den Kopf kam. Wichtig es jedoch, dass du Dir diese Fragen auch stellst und ehrlich beantwortest. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass mir die Beantwortung der Fragen sehr surreal vorkam. Du sitzt zuhause in deinem Zimmer, hast deine Freunde und Familie in der Nähe und fragst dich dann: „Bin ich bereit, dass alles für eine Zeit lang zurückzulassen um zu sehen, was die Welt für mich noch bereit hält?“

 

Mich begeisterte die Vorstellung und zudem hat sie mich nicht mehr loseglassen. Nach einigen Wochen konnte ich dann meine Frage beantworten. „JA, ich bin bereit diesen Schritt zu wagen und freue mich auf die Zeit.“ Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass die mentale und organisatorische Planung der Reise Schritt 1 eines jeden längeren Auslandsaufenthaltes sein sollte. :-)

 

Was? Du möchtest ein halbes Jahr ins Ausland gehen? Denkst du denn nicht, dass du Heimweh bekommen wirst?“ - Erzählt man dann den ersten Leuten von seinen Plänen, wird man mit solchen Fragen konfrontiert. Ich habe mich damals gewundert, dass Freunde und Bekannte, welche auf mich einen total selbstbewussten und mutigen Eindruck machen mir erzählten, dass sie diesen Schritt niemals gehen könnten. Ich, Lara, habe nie zu den mutigsten gezählt. :-) Ob „Horror – Film“, Mutprobe und Co. - „vorne dabei“ bin ich nie wirklich gewesen.

 

Aus heutiger Sicht kann ich aber voller Überzeugung sagen, dass es diese Art von Mut nicht braucht um solch ein Abenteuer zu beginnen. Was man braucht?

Die Fähigkeit Menschen begeistern zu können, sich für unterschiedliche Dinge zu interessieren und neue Facetten des Lebens kennenzulernen – diese Motivation sollten auf deiner Reiseliste stehen.

 Außerdem muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass man ja wirklich nicht exakt weiß wohin man kommt. Es hört sich banal an, ist aber in der Realität ein wesentlicher Punkt. Ich verbringe sehr gerne und viel Zeit mit meiner Familie und Freunden, habe bestimmte Lebensverhältnisse und Gewohnheiten gehören zu meinem Alltag.

Ihr könnt nun sicherlich sehen, dass es einfache aber elementare Fragen sind, mit denen ich mich vor meiner Entscheidung beschäftigt habe.

 

Habt ihr noch Fragen? Dann schreibt sie gerne in die Kommentare. :-)

 

 

Eure Lara

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maren (Sonntag, 26 März 2017 23:01)

    Hallo Lara,

    auch nach dem Du jetzt wieder zurück bist, fand ich Deine Entscheidung mit gerade 18 Jahren ins Ausland zu gehen sehr mutig! Du bist als eine erwachsene junge Frau nach Hause gekommen und die tollen Erlebnisse werden Dich ein Leben lang begleiten. Mach weiter so!!!