I HAVE A DREAM

 

LARA

 

I have a dream …. - mit diesen Worten habe ich im Sommer 2016 meine Bewerbung für ein Studium in London begonnen. Es ist damals wirklich ein großer Traum von mir gewesen und obwohl mir eine Zusage unmöglich erschien, habe ich meine Bewerbung abgeschickt. Nach diesem Entschluss folgten dann einige Monate in denen ich wartete, hoffte und bangte. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ - dieses Sprichwort war mein ständiger Begleiter und mein absoluter Antrieb. Heute habe ich ein ANNOUNCMENT für euch! Ich habe tatsächlich eine Zusage erhalten und werde mein Studium im September diesen Jahres beginnen.



 

Und so fing alles an: Nachdem ich von meiner halbjährigen Sprachreise in Malaga zurückkehrte, hatte mich das Reisefieber endgültig gepackt. Ich habe so viel gesehen, bin sehr viel gereist, habe viele Leute kennengelernt und habe einfach eine andere Sicht auf die Welt erhalten. Mir ist in diesem Moment bewusst geworden, dass ich gerne im Ausland studieren möchte. Ich fühle mich wirklich bereit diesen Schritt zu gehen und in eine aufregende neue Phase meines Lebens zu starten. Also recherchierte ich im Internet nach Vorraussetzungen, Deadlines und Bewerbungsphasen und fing an mein persönliches Motivationsschreiben zu verfassen. Warum möchte ich in London an einer bekannten und renommierten Uni studieren? Zunächst einmal finde ich die Stadt an sich wirklich ganz besonders. Es gibt tausend Sachen zu sehen und zu unternehmen, ständig ist etwas los, es ist eine Weltstadt und hat einfach eine unglaubliche Ausstrahlung. Einmal in London zu leben? Für mich ist das ein absoluter Traum! Unter dem Titel „I have a dream“ startete ich also mein Anschreiben. Mein zukünftiges Studium gehört der politischen Fakultät an und somit habe ich neben meinem Interesse für Sprachen auch mein soziales Engagement genannt. Nachdem ich dann meine Bewerbung abgeschickt habe, führte ich mir nochmal meine Chancen vor Augen: Aufnahmeqote von 6%, tausende Schüler bewerben sich jährlich, eine sehr bekannte Uni.

 

Lange blieb es dann ungewiss, ob ich dieses Studium beginnen könnte. Während meiner Zeit in Spanien schaute ich des öfteren mal in das online Bewerbungsportal, aktualisierte die News und musste mich schließlich wieder gedulden.

 

     

Der Tag der Entscheidung: Den 27.01.2017 werde ich so schnell nicht mehr vergessen. Mit einer Freundin laufe ich gerade an der Strandpromenade von Malaga entlang, da erhalte ich plötzlich eine E-Mail mit folgendem Betreff: „I am delighted to inform you that we would like to offer you a place to study at our university in London!“ Ich konnte es damals kaum glauben, erlebte ein absolutes Gefühlschaos und konnte mein Glück kaum fassen. Eine Zusage aus London? Sollte mein Dream Of London wirklich wahr werden? Und dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Ich schaute mir an, welche Schritte jetzt noch notwendig sind, damit aus meinem Conditional Offer ein Unconditional Offer werden würde. Zwei Hürden trennten mich dann noch von meinem Glück. Zum einen musste ich den TOEFL – Test mit einer sehr hohen Punktzahl bestehen und zum Anderen war es notwendig, mein Abizeugnis beglaubigt nach London zu schicken. Direkt war mir klar, dass es für mich keine anderer Möglichkeit bzw. Option gibt, als in London zu studieren. Auf den TOEFL – Test habe ich mich wirklich sehr intensiv vorbereitet und ihn mit 110 Punkte bestanden. (Schaut doch mal bei meinem Blogartikel vorbei) Vor vier Wochen habe ich dann noch mein Zeugnis abgeschickt und somit bin ich jetzt ein FIRMLY ACCEPTED STUDENT!

 

 

 

Und so geht’s weiter: Jetzt wo es ganz offiziell ist, dass ich tatsächlich in London studieren werden, stehe natürlich so einige Dinge auf meiner To – Do Liste:

 

     

  • Wo werde ich wohnen?

  • Wer sind meine zukünftigen Mitbewohner?

  • Brauche ich eine neue Krankenversicherung?

  • ONEWAY Flug buchen :-)

  • Mein deutsches Leben auf zwei Koffer reduzieren

     

 

Wie ihr sehen könnt, kommen jetzt noch so einige Dinge auf mich zu und deshalb habe ich mir überlegt, bis zum Tag meiner Abreise am 17.09.2017 euch in meinen Artikel immer ein kleines Update zu geben. Freut euch also auf meine neue Blogartikel – Reihe „LARA'S LONDON LIFE.“